Schlagzeilen

Das diesjährige Dorffest findet aum Sonnabend, den 25.08.2018 statt. Ort und Thema werden noch bekannt gegeben.

Heiß und erfolgreich - 2ter Löschangriff


Am super sonnigen Sonntag (05.07.2015) fand der zweite Löschangriff für das Team aus Birkau-Spittwitz statt. Die Ortsfeuerwehr Kleinwelka lud zum 6. Pokal des Oberbürgermeisters der Großen Kreisstadt Bautzen mit gleichzeitigen Kreispokal in der Kategorie „neue TS“ und zur alt bewehrten Disziplin „alte TS“ ein.

Es galt somit bei mehr als 30 °C Außentemperatur drei Läufe für die Wettkampfmannschaft durchzuführen – das war aber dank stark gewachsener Teamstärke kein Problem. Unter Führung unserer Wettkampfleiterin Lisa waren Christian, Andreas und Carsten aus Spittwitz sowie Clemens, Paul, Toni, Dieter und Richard aus Birkau hoch motiviert in Kleinwelka mit unserem Löschfahrzeug Heinrich angereist. Zusätzliche mentale Unterstützung gab es noch durch Martin aus Göda.

Vor Ort auf dem Sportplatz in Kleinwelka erwarteten uns 14 weitere und hochkarätige Mannschaften – es sollte also nicht einfach werden, einen guten Platz zu erreichen. Bereits vor unserem ersten Lauf als vierter Starter wurden eine Bestzeit von 23.66 sek durch die Feuerwehr Crosta vorgelegt und ließ Aufregung aufkommen. Diese hatte es dann auch zur Folge, dass so richtig nichts klappen wollte – eine Zeit von reichlich einer Minute stand zum Schluss auf der Uhr. Aber es gab ja einen zweiten Lauf mit der neuen TS, dort sollte alles besser werden.

Zwar waren mittlerweile mehrere Zeiten deutlich unter 30 sek durch die anderen Mannschaften erreicht worden, aber wir wollten zeigen, dass Birkau immer noch ein Gegner ist. Und tatsächlich war der zweite Lauf deutlich besser mit 32,21 sek, aber immer noch weit ab von der Spitzenzeit mit letztendlich Platz 10. Der Fehler war auch schnell gefunden, unsere Strahlrohre haben die fast zehn Jahre Einsatz nicht spurlos überstanden und können keine Spitzenzeiten mehr bringen. Es gab also nur noch einen Lauf mit der alten TS – kurz vor Mittag – härteste Bedingungen. Doch wir wollten es unbedingt schaffen, ein Platz auf dem Treppchen war das Ziel.

Dazu leihten wir uns die Strahlrohre aus Drauschkowitz – hier nochmal vielen Dank dafür! – und dann war höchste Konzentration gefragt. Auch wenn nicht alles beim Aufbau 100 % fehlerfrei war, legten wir eine Zeit von 30,58 sek auf den Rasen. Trotz nur drei Zehntel Abstand zur viert platzierten Mannschaft aus Kleinwelka konnten wir voller Stolz kurz nach 13:00 Uhr die Urkunde und den Pokal für den dritten Platz „alte TS“ in Empfang nehmen.

Somit war es ein wunderschöner Wettkampf mit sehr guter Organisation durch die Ortsfeuerwehr Kleinwelka. Die Sieger in der Kategorie „neue TS“ und „alte TS“ waren die Kameraden aus Preititz mit hervorragenden Zeiten von 23,29 sek und 28,04 sek – Herzlichen Glückwunsch.