H1
Einsatzart H1
Kurzbericht Hochwasserlage
Einsatzort Gemeinde Göda
Alarmierung Alarmierung per Funkmeldeempfänger und Sirene
am Samstag, 17.07.2021, um 16:01 Uhr
Einsatzdauer 7 Std. 0 Min.
Mannschaftsstärke 11
eingesetzte Kräfte
Organisationen

  • FF Birkau/Spittwitz, Standort Birkau
  • FF Birkau/Spittwitz, Standort Spittwitz
  • FF Göda/Seitschen
  • FF Nedaschütz/Prischwitz


Einsatzfahrzeuge
TSF-W Birkau  TSF-W Birkau Florian Birkau 46/1 LF Spittwitz  LF Spittwitz Florian Spittwitz 44/1 HLF Göda  HLF Göda Florian Göda 40/1 KdoW Göda  KdoW Göda Florian Göda 11/10/1 HLF Prischwitz  HLF Prischwitz Florian Prischwitz 40/1
Einsatzbericht

Durch starke Regenfälle über den Samstag kam es in der Gemeinde Göda zu einer Hochwasserlage. Zuerst wurde die Feuerwehr Prischwitz nach Nedaschütz zu einer vollgelaufenen Garage alarmiert, welche durch sie geleert wurde. Kurz nach 16:00 Uhr wurden wir zum ersten Einsatz des Tages alarmiert, hier drohte der Dorfteich in Birkau überzulaufen, hier wurde mittels Tauchpumpe und TS der Spiegel gesenkt. Gleichzeitig wurden im Dorf noch eine Scheune und eine Garage leer gepumpt. Parallel zu den Einsatzstellen in Birkau gab es auch in Göda Einsätze durch vollgelaufene Gebäude. Anschließend mussten für Neuspittwitz und Seitschen Sandsäcke auf dem Bauhof gefüllt und verbaut werden, da in beiden Orten die jeweiligen Flüsse stark über die Ufer stiegen und somit Häuser bedrohten. Nachdem sich die Lage etwas entspannte, mussten noch Straßen gesperrt und vereinzelt Keller ausgepumpt und einige Sandsäcke verteilt werden. Die letzten Kräfte konnten gegen 23:30 Uhr den Einsatz beenden.

Einsatzfotos
Einsatzort