B2RD
Einsatzart B2RD
Kurzbericht Gebäudebrand nach Explosion
Einsatzort Birkau
Alarmierung Alarmierung per Funkmeldeempfänger und Sirene
am Samstag, 23.10.2021, um 01:21 Uhr
Einsatzdauer 7 Std. 15 Min.
Mannschaftsstärke 12
eingesetzte Kräfte
Organisationen

  • FF Birkau/Spittwitz, Standort Birkau
  • FF Birkau/Spittwitz, Standort Spittwitz
  • FF Göda/Seitschen
  • FF Nedaschütz/Prischwitz
  • BF Bautzen
  • FF Bischofswerda
  • Kreisbrandmeister
  • FTZ Landkreis Bautzen
  • Rettungsdienst
  • Polizei


Einsatzfahrzeuge
TSF-W Birkau  TSF-W Birkau Florian Birkau 46/1 LF Spittwitz  LF Spittwitz Florian Spittwitz 44/1 HLF Göda  HLF Göda Florian Göda 40/1 KdoW Göda  KdoW Göda Florian Göda 11/10/1 HLF Prischwitz  HLF Prischwitz Florian Prischwitz 40/1 TLF BF Bautzen    TLF BF Bautzen DLK Bautzen    DLK Bautzen HLF BF Bautzen    HLF BF Bautzen LF Bischofswerda  LF Bischofswerda Florian Bischofswerda 44/1 GW-A FTZ  GW-A FTZ Florian Landkreis Bautzen 56/1
Einsatzbericht

In Folge einer Explosion kam es zu einem Brand in dem Scheunenbereich des Wohnhauses. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand dieser bereits in Vollbrand, sofort wurden die ersten Rohre zum Einleiten eines kombinierten Innen- und Aussenangriffs vorgenommen.

Zunächst erfolgte die Wasserentnahme aus dem Hydrantennetz, da dieses jedoch bald an die Kapazitätsgrenzen stoß, wurde die Wasserentnahme aus einem Löschteich im Dorf mittels einer langen Wegstrecke aufgebaut. Zwischenzeitlich diente auch ein privater Pool als Wasserentnahmestelle.
Zwar konnte einer der beiden Wohnbereiche nicht gehalten werden, jedoch konnte der andere, durch eine massive Wand geschützte, Wohnbereich gehalten werden.

Durch die Explosion wurden ein Bewohner schwer verletzt und ein Bewohner musste mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

Presselink (RocciPix)    Presselink (Lausitznews)    Presselink (Blaulicht Magazin)
Einsatzfotos
Einsatzort